Museumspädagogik

Die Museumspädagogischen Angebote beziehen sich sowohl auf die Dauerausstellung, als auch auf die wechselnden Sonderausstellungen und gelten für alle Altersstufen. Mit unterschiedlichstem Inhalt und Dauer erschließen sie das weite Feld des Museums und der Archäologie.

Neben Führungen durch geschultes Personal zählt dazu in besonderer Weise ein akustischer Museumsführer in Hörspielform, der die Besucher auf informative und unterhaltsame Art durch die Räume des Museums leitet. Schriftliche Handreichungen sowie Rate- und Suchspiele im Rahmen von Ferienprogrammen, Kindergeburtstagen oder schulischen Veranstaltungen vertiefen den Museumsbesuch. In einem Raum für experimentelle Archäologie können schließlich verschiedene Techniken der Vorzeit selbst ausprobiert werden. Eingeschlossen in die Angebote ist das Anfertigen von römischen Tonlampen, Schwirrhölzern, Pfeilen, und Schmuckgegenständen sowie Malen mit steinzeitlichen Farben und Brotbacken im steinzeitlichen Backofen.